Neujahrsvorsätze: Wie du dir die richtigen Ziele setzt!

Schlagwörter

Das neue Jahr 2024 ist gestartet und wie viele von euch bestimmt auch habe auch ich in der Vergangenheit oft Neujahrsvorsätze gefasst. Doch nach vielen Jahren des Scheiterns habe ich beschlossen, mir keine Neujahrsvorsätze mehr vorzunehmen. Warum? Das erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

In der Vergangenheit habe ich mich oft motiviert gefühlt, ins neue Jahr zu starten und mir ambitionierte Ziele gesetzt. Doch ebenso oft habe ich diese Ziele im Laufe des Jahres aus den Augen verloren und mich wieder in alte Gewohnheiten zurückfallen lassen. Studien belegen, dass 90 % der Neujahrsvorsätze spätestens im Februar oder März scheitern. Dieses Muster war auch in meinem eigenen Leben deutlich spürbar.

Anstatt mich weiterhin diesem frustrierenden Zyklus aus Neujahrsvorsätzen und Scheitern auszusetzen, habe ich beschlossen, dass es an der Zeit ist, etwas zu ändern. Ich habe erkannt, dass es nicht darum geht, überhaupt keine Veränderungen anzustreben, sondern vielmehr darum, die richtigen Ziele zu setzen und realistische Schritte zur Umsetzung zu finden.b

Wie kannst du gesunde Gewohnheiten nachhaltig etablieren? Hier sind drei Tipps:

  • Fokussiere dich: Mein erster Schritt war, mich auf einen Bereich zu fokussieren, der für mich den größten Hebel zur Veränderung darstellt. Anstatt mich zu überfordern, konzentriere ich mich darauf, eine neue Gewohnheit zu etablieren, bevor ich weitere Veränderungen angehe. Dieser Ansatz hat es mir ermöglicht, langfristige Veränderungen in meinem Leben umzusetzen, anstatt im Übermaß zu scheitern.
  • Formuliere konkrete Ziele: Ein weiterer wichtiger Faktor für mich war, meine Ziele so konkret wie möglich zu formulieren. Anstatt vage Vorstellungen zu haben, habe ich mir klare und messbare Ziele gesetzt. Dies ermöglichte mir, meine Fortschritte zu verfolgen und mich an kleinen Erfolgen zu erfreuen, anstatt mich von vagen Ambitionen entmutigen zu lassen.
  • Mache den Realititätscheck: Anstatt die Messlatte zu hoch zu legen, habe ich gelernt, kleinere Veränderungen zu schätzen und zu erkennen, dass auch sie zu langfristigem Erfolg führen können. Dieser Ansatz hat es mir ermöglicht, nachhaltige neue Gewohnheiten zu entwickeln und mich nicht von übermäßigen Ambitionen entmutigen zu lassen.

Das sind meine Erfahrungen und meine drei Tipps, die mir geholfen haben, meine Neujahrsvorsätze aufzugeben und stattdessen nachhaltige Veränderungen in meinem Leben umzusetzen. Ich hoffe, dass diese Tipps auch dir dabei helfen können, deine Ziele für das neue Jahr zu erreichen.

Lass uns gemeinsam kleine Schritte gehen, um langfristige Veränderungen zu bewirken – vereinbare ein unverbindliches Kennenlerngespräch, um mehr zu erfahren.

More To Explore